Brustvergrößerung

Nur selten Frauen sind mit ihrem Brust zufrieden. Form und Größe spielen große Rolle für viele Frauen und deren Selbstwertgefühl. Am meisten werden die Chirurgen gebeten Brust um mindesten eine Größe zu vergrößern. Brustvergrößerung ist auch eine den am meisten durchgeführten Operationen im Rahmen der Medizintourismus in Polen.
 
Mit der Operation kann man die Größe und Form ändern so wie Asymmetrie der Brüste nivellieren. Am meisten werden Silikonimplantate verwendet (es gibt auch Brustimplantate mit Kochsalzlösung gefüllte) die individuell für jede Patientin angepasst werden. In dieser Phase werden die Erwartungen der Patientin sowie ihre Proportionen (Größe der Brüste relativ zu Form und Größe des Brustkorbes und Schultern).
Es besteht Möglichkeit runde oder anatomische Brustimplantate zu wählen. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Die Implantate werden in der Regel unter dem Brustmuskel fixiert, was ein Bildungsrisiko einer Bindegewebskapsel um die Implantate reduziert.
Eine Platzierung des Implantates über dem Muskel wird am meisten den adipösen Patienten oder Patienten mit viel Drüsengewebe in der Brust empfohlen. Die Brustimplantate werden durch einen kleinen Schnitt (3-5 cm ) eingeführt: unter den Brustwarzen, direkt unter der Brust oder von der Achselhöhlenseite.
 
Um zur einer Brustvergrößerungsoperation qualifiziert werden, muss man richtige Ergebnisse des Bluttests (Morphologie, Elektrolyte, APTT), Röntgen-Thoraxaufnahme, Ekg sowie Ultraschalluntersuchung der Brust oder Mammographie ausweisen. Absetzen von der hormonalen Kontrazeption vor der OP ist nicht notwendig, wenn die Antikoagulantien angenommen werden. Es ist aber notwendig mit dem Rauchen ca. 2 Wochen vor der OP aufzuhören, damit das Risiko den Komplikationen vermindert wird.
 
Es ist erforderlich nach der Operation bis zu 4 Tage im Krankenhaus zu bleiben. Wegen postoperativen Schmerzen werden innerhalb von 6 Tage die Schmerzmittel angenommen. Die Nähte entfernt man nach 7-10 Tagen. Nach der OP soll man den Sonnenbad, körperliche Anstrengung und Hände heben vermeiden. Das Endresultat wird nach ca. 5 Monate sichtbar.
 
Man soll beachten, dass nach der OP das Stillen völlig möglich ist und das Implantaten-Material keinen negativen Einfluss auf das Gesundheit von Mutter und Kind hat.
Mammographische Untersuchungen sind auch zulässig obwohl nicht so erfolgreich, deswegen es wird eine MRI Untersuchung für Patientinen mit Brustimplantate empfohlen.
 
Piotr Kosik